Das Legenest der Wachteln

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, ein Legenest für die Wachteln zu bauen. Die Größe sollte jedoch 20cm * 20cm * 16cm (l*b*h) nicht unterschreiten. Es scheint zwar etwas groß für die Wachteln, jedoch hat es sich gezeigt, dass diese Größe von den Wachteln am besten angenommen wird.

Ich habe mich daher für eine Größe von 20cm * 20cm * 20cm entschlossen. Ich habe hier bewusst eine Höhe von 20cm anstatt der empfohlenen 16cm gewählt, da mir 16cm etwas wenig erschienen. 

Leeres Legenest im Wachtelstall

Angefertigt habe ich das Legenest aus 16mm starken Platten. Welches Material man verwendet, sollte aber keine Rolle spielen. In die Seitenwände und den Deckel habe ich mit einem dicken Bohrer Löcher gebohrt um den Wachteln im Legenest etwas Rundumsicht zu ermöglichen.

Nun stellt sich nur noch die Frage, wie das Legenest von den Wachteln angenommen wird. Dies testen sie auch sofort. Zuvor stellt sich aber noch die Frage, welches Einstreu man in dem Nest verwenden soll. Zur Verfügung stehen mir Heu, Stroh und Hobelspäne.

Wachteln Legenest mit Stroh als Einstreu

Zuerst werde ich versuchen, das selbe Einstreu im Legenest und im Stall zu verwenden. Bei mir also Hobelspäne. Nun stellt man das Legenest mit den Hobelspänen in den Wachtelstall.

Wachteln vor dem Legenest

Erstmal wird das neue Nest im Wachtelstall von den Wachteln skeptisch, aus sicherer Entfernung, beäugt. Doch schon kurze Zeit darauf ist die Neugier geweckt. Die erste Wachtel schaut sich das neue Legenest auch mal von innen an.

Erste Wachtel im Nest

Wenige Stunden nachdem man das neue Wachtelnest im Wachtelstall aufstellt, hat die erste Wachtel schon ein Wachtelei ins Nest gelegt.  

Erstes Wachtelei im Nest

Es ist auch zu empfehlen einige Gipseier in das Wachtelnest zu legen. Die Wachteln legen sehr gerne ihr Ei an eine Stelle, an der bereits einige Eier legen.

Wissenswertes zum Legenest

Leider ist es bei Wachteln, anders als bei Hühnern, nicht so, dass jedes Wachtelei ins Nest gelegt wird. Ziel sollte es daher sein, dass man möglichst viele Wachteleier ins Legenest legt. Den Anteil der Streueier soll man minimieren

Der Standort des Legenests solle in einer eher dunkleren Ecke des Stalles aufgestellt werden. Beim Einstreu muss man etwas experimentieren. Ob Stroh, Heu, Sand, Hobelspäne oder Moos. Welches das optimale Einstreu ist, kann man pauschal nicht sagen. Dies hängt vom Einstreu des Stalles, den Vorlieben der Wachteln und den anderen Umweltbedingungen ab–> Einstreu beim Wachtelshop

Das hier vorgestellte Legenest ist nur eine Möglichkeit. Es gibt aber beliebig viele Alternativen, wie man das Legenest bauen kann. Hier kann man gerne experimentieren. Gerne könnt ihr mir eure Ideen und Bauweisen mit Foto mitteilen. Ich werde diese dann an dieser Stelle veröffentlichen.