Die Wachteln

Die Wachteln sind ganz besondere Tiere. Sie sind die kleinsten Hühnervögel und beginnen bereits mit einem Alter von nur 6-8 Wochen mit dem Legen.

Wachteln legen im Jahr, bei optimalen Haltungsbedingungen, 250-300 Wachteleier. Bei einer Freilandhaltung sind jedoch eher 160-180 Wachteleier realistisch.

Haltung der Wachteln

Wachteln im Gatter

Die Haltung der Wachteln ist eigentlich recht simpel. Wachteln werden zwar in Mastbetrieben im sehr kleinen Käfigen gehalten, doch davon ist abzuraten, da sich die Wachteln in diesen sicher nicht wohl fühlen.

In geräumigen Volieren, Gattern oder Ställen hingegen, fühlen sich die Wachteln sehr wohl.

Zucht von Wachteln

Bei der Zusammenstellung eines Zuchtstammes sollte darauf geachtet werden, dass die Tiere nicht miteinander verwandt sind. Inzucht kann bei der Zucht von Wachteln zu einem Problem werden.

Das Geschlecht der Wachteln ist nicht bei allen Farbenschlägen am Federkleid zu erkennen. Bei Schecken und Tenebrosuswachteln muss das Geschlecht durch einen Kloaketest ermittelt werden

Brut der Wachteleier

Motorbrüter mit Wachteleier

Es dauert 16-17 Tage, bis aus den Wachteleiern Wachtelküken schlüpfen. Die Wachteleier müssen im Motorbrüter bei 37,6 Grad und im Flächenbrüter bei 38.3 Grad (Eioberkante) bebrütet werden. Die Luftfeuchte sollte 65% betragen und sollte 1-2 Tage vor dem Schlupf der Küken erhöht werden.

Genaueres dazu auf Bruteier, Brutvorbereitungen, Brut 1, 2, 3, Schlupf und Brutfehler.


Kükenaufzucht

Nachdem die jungen Wachteln aus dem Brüter genommen wurden sollte man sie in einen Karton geben, dessen Boden mit Einstreu bedeckt wurde.

Man sollte den kleinen Wachteln eine Wärmequelle anbieten. Nach einem Tag kann man ihnen auch Futter und Wasser reichen.

Wachtelküken Wachtelküken

Wachteleier

Wachteleier

Die Wachteleier wurden schon vor tausenden von Jahren wegen ihrer Heilkraft geschätzt. Doch auch der vorzügliche Geschmack spricht für die Wachteleier.

Wachteleier können auch zur Dekoration von Salaten und Platten eingesetzt werden und bilden dort einen schmackhaften Blickfang.

Futter für Wachteln

Futter

Wachteln benötigen hochwertiges Futter, welches einen Anteil an Rohprotein von ca 17 % enthält.

Als Küken sollte bei den Wachteln kein gewöhnliches Kükenfutter verwendet werden. Die Wachtelküken benötigen einen Anteil an Rohprotein von ca 25%, welcher bei dem Kükenfutter meist um einiges niedriger ist.

Wachtelarten

Die meistgehaltene Wachtel, die Japanische Legewachtel gibt es in vielen Farbenschlägen.

Ob Wildfarben, Isabellfarben, Silbern, Weiss, Hellschecken, Tenebrosus und Dunkelschecken. Diese Farben wurden inzwischen relativ erbfest gezüchtet.

Wachtelzüchter

Ein kleines Verzeichnis mit Wachtelzüchtern bietet die Möglichkeit, Züchter von Wachteln zu kontaktieren, um Wachteleier oder Wachteln zu erwerben oder zu tauschen.

Wachtel Shop
Wachtel Shop