Ständige Kopfverletzungen bei Wachteln ?

Frage:
Habe 10 Wachteln, nur weibl.in einem geräumigen Außengehege.
Nun ist die 2. Wachtel am Kopf verletzt.
Und das erheblich. Die erste habe ich isoliert.
Aber was ist der Grund ?
Die Wachteln habe ich etwa 4 Wochen. Sie legen auch schon Eier.

Gruß Smilla
(Die Frage wurde gestellt von smilla)

Antwort von Heiko
Hallo Smilla,

da du keinen Wachtelhahn hast, scheidet ein tretwütiger Hahn ja aus.

Das Problem der Kopfverletzungen bei den Wachteln ist aber bekannt.
Es kommt daher, dass in den Wachteln der Fluchtreflex aus dem Leben in der Natur noch vorhanden ist.
Wenn die Wachteln erschrecken fliegen sie nicht davon wie ein Vogel. Im Gegenteil, sie fliegen senkrecht nach oben.
Bei der Haltung in Ställen und Volieren besteht aber das Problem, dass oben meist ein Dach oder ein Gitter kommt, gegen dass die Wachteln mit voller Wucht knallen. Daher stammen die Kopfverletzungen.

Da wir diesen Reflex aber nicht ändern können müssen wir irgendwie versuchen die Wachteln davor zu schützen.
Dazu gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten:
1) Die Volierendecke irgendwie polstern. Evtl. 20 cm unter der Volierendecke ein Fliegengitter oder einen Draht locker spannen. Dadurch werden die Wachteln beim Hochfliegen langsam abgebremst.

2) Die andere Möglichkeit ist, dass man dafür sorgt, dass die Wachteln nicht mehr starten. Dies kann man versuchen zu verhindern, indem man die Federn an den Flügeln kürzt. Bei dem "Stutzen der Flugfedern" nimmt man die Wachtel in die Hand und klappt den Flügel auseinander. Man schneider die kräftigen/grossen Federn am Flügel (die Schwingen) ab. Aber vorsicht, nicht dass man die Flügel verletzt. Dies macht man aber nicht an beiden Flügeln sondern nur auf einer Seite. Somit verlieren die Wachteln das Gleichgewicht und können nicht richtig starten.

Ganz netter Gruß, heiko

Antwort von smilla
Deine Antwort klingt zwar einleuchtend. Aber das kann nicht der Grund sein.
Sie haben regelrecht ein kleines Loch oben im Kopf.
Sie wurden gepickt.

Gruß Smilla

Antwort von Heiko
Hallo,

ok.
Wie verhalten sich denn deine Wachteln? Sind sie friedlich oder vertreiben sie sich vom Fressen, picken sich usw. ?

Wie gross ist deine Voliere ?

Gibt es Versteck- und Unterschlupfmöglichkeiten ?

Gruß, heiko

Antwort von Smilla
Hallo,
es sind etwa 4 qm.
Wir ziehen sie über die Wiese,sie haben eine Sandschale.
Ein Drittel hinten ist abgedeckt.
Dort ist immer Stroh. Ansonsten machen sie einen zufriedenen Eindruck.
Wir haben noch keine beim Picken gesehen.
vielen Dank für die Anwort.
Gruß
Smilla

Antwort von Heiko
Hallo,

das ist ja sehr komisch.
So eine Voliere die man immer auf frisches Gras rücken kann ist wohl die beste Haltungsform überhaupt für die Wachteln.
Nicht nur dass die Wachteln immer frisches Grünzeigt und kleine Insekten zum picken haben. Ein sehr grosser Vorteil ist, dass die Wachteln durch das Scharren, Picken und die kleinen Würmchen und Inserkten immer eine Beschäftigung haben.
Aus diesem Grunde sind in einer solchen Haltungsform Streitigkeiten meist viel seltener als in einer reinen Käfig oder Stallhaltung.

Wenn du meinst, dass die Wachteln eigentlich recht friedlich zueinander sind sind die Verletzungen schon recht komisch.

Gibt es in deiner Voliere evtl. irgendwo scharfe Kanten oder Ecken oder rausstehende Nägel usw. ?

Wie hoch ist denn die Voliere ?

Gruß, Heiko

Antwort von Smilla
Genau so ist es.
Die Klappe wird mit einer Feder gehalten,deren spitzes Ende ragt in den Käfig.
Das sieht man nicht unbedingt, aber man erfühlt es.
Bin ich froh, daß ich hier gefragt habe.

....recht herzlichen Dank
Smilla

Antwort von Heiko
Hallo Smilla,

es freut mich sehr, dass wir die Ursache gefunden haben.
Ich hoffe dass deine Wachteln nun ohne Verletzungen leben können.

Es ist immer wieder schön, wenn ein derartiges Problem gelösst wird und den Wachteln Schmerzen ersparen kann.

Ganz netter Gruß, Heiko

Antwort von nbc
htdcgb

Wachtel Shop
Wachtel Shop